Startseite Spezial Kalibrierung Ihres Fühlers während des Prozesses

Kalibrierung Ihres Fühlers während des Prozesses

Möchten Sie Ihre Temperaturfühler kalibrieren, ohne die Temperaturmessung und/oder Ansteuerung zu unterbrechen? Das ist jetzt möglich mit unserem neu entwickelten Messeinsatz mit einem Sondereingang zur Platzierung des Kalibrierelements!

Kalibrieren Sie eigenhändig Ihre Temperaturfühler, wann es Ihnen am besten passt. Verbessern Sie die Reproduzierbarkeit Ihrer Produkte durch periodische Kalibrierung der Fühler. Sparen Sie an Energieverbrauch ein, indem Sie nur die Energie verbrauchen, die unbedingt notwendig ist.

Wo es bis jetzt bei manchen Verfahren nicht möglich war, Fühler zu kalibrieren, ohne sie zuerst zu demontieren, wurde jetzt eine Lösung entwickelt, sodass die Temperaturfühler während der Inbetriebnahme kalibriert werden können.

Messeinsatz mit Eingang für ein Kalibrierelement

Messeinsatz mit Eingang für ein Kalibrierelement

Diese Möglichkeit kann bei Messungen angewandt werden, für die jetzt ein austauschbarer 6 mm-Messeinsatz verwendet wird. In Ihrem Thermoschutzrohr wird der derzeitige 6 mm-Messeinsatz durch einen exzentrisch gelegenen 3 mm-Messeinsatz ersetzt, sodass Platz geschaffen wird, wo ein präziser Referenzfühler eingebracht werden kann.

Beispiel eines Temperaturfühlers mit Platz für ein einzubringendes Kalibrierelement

Beispiel eines Temperaturfühlers mit Platz für ein einzubringendes Kalibrierelement

Diese Kalibrierungsmethode wird oft bei Thermoschutzrohren mit einem Innendurchmesser größer als 6 mm angewandt, wobei ein 3 mm-Messeinsatz anschließend die Temperaturmessung ausführt (siehe auch die vorstehende Grafik). Ihr derzeitiges Thermoschutzrohr bleibt im Prozess und dieser braucht somit nicht angepasst zu werden.

Die Anschlussklemme ist 6-polig und für 2xPt100 3-Leider, 1xPt100 4-Leider, Single- oder Duplex- Thermoelementen in unterschiedlichem Typen geeignet.

Trichterförmiges Mundstück zum einfachen Einbringen des Kalibrierelements.

Trichterförmiges Mundstück zum einfachen Einbringen des Kalibrierelements.

Die hochwertigen Referenzfühler können von uns mit einem Werkskalibrierungszertifikat, aber auch mit einem DAkkS-Zertifikat geliefert werden. Mit einem DAkkS-Zertifikat sind unter anderem die Kalibrierungsergebnisse auf nationale und internationale Normen rückführbar.

Temperaturfühler mit eingebrachtem Kalibrierelement. Beispiel: Schutzrohr Ø 9 x 7 mm, Messeinsatz Ø 3 mm

Temperaturfühler mit eingebrachtem Kalibrierelement. Beispiel: Schutzrohr Ø 9 x 7 mm, Messeinsatz Ø 3 mm

Mit dem Referenzfühler messen Sie also ganz präzise die Temperatur in Ihrem Prozess und kann der "Erstfühler" kalibriert werden. Wir liefern dafür Kalibrierungsgeräte, mit denen Messsignale präzise gemessen oder simuliert werden können. (Tipp: Fühler werden oft präventiv ausgetauscht, aber was sicherlich auch ein wichtiger Punkt ist, ist die Überprüfung der Verkabelung).

Beispiel unserer EC10-Simulators, geeignet für RTD & TC

Beispiel unserer EC10-Simulators, geeignet für RTD & TC

Zusammenfassend die Vorteile des Messeinsatzes mit Kalibrierungsmöglichkeit:

  • Kalibrierungen können jetzt einfach von Ihnen selbst durchgeführt werden.

  • Der Vergleich erfolgt unter genau denselben Prozesskonditionen!

  • Sie können die Fühler periodisch kalibrieren, wann es Ihnen am besten passt.

  • Sie brauchen die Temperaturmessung und Ansteuerung nicht zu unterbrechen, um die Fühler zu kalibrieren bzw. kalibrieren zu lassen.

  • Indem Sie selbst kalibrieren, sparen Sie an Kosten ein.

  • Verbesserung der Reproduzierbarkeit Ihrer Produkte. Bei den unterschiedlichen Aspekten Ihres Prozesses wird die Temperatur strukturell korrekt eingehalten.

  • Sie können nachweisen, dass Ihr Temperaturfühler innerhalb von, vorab bestimmten, Genauigkeitswerten bleibt (immer öfter eine Anforderung für manche Verfahren).

  • Ihr vorhandenes Thermoschutzrohr braucht nicht ersetzt zu werden, um mit dieser Methode zu kalibrieren.

  • Sie sparen Energie. Wenn Sie die Abweichung des Fühlers wissen, können Sie den Prozess auf genau die richtige Temperatur bringen, sodass Sie nicht mehr verbrauchen als notwendig ist.

Es kann von großem Vorteil sein, diesen neu entwickelten Messeinsatz in Ihrem Prozess einzusetzen. Wir besprechen gerne mit Ihnen wie wir dies gemeinsam realisieren können.